Verleihung des Geschwister-Scholl-Preises 2022

preisverleihung teaserEinige Schüler*innen und Lehrkräfte besuchten am 28. November 2022 die Preisverleihung des Geschwister-Scholl-Preises in der Großen Aula der LMU. Ausgezeichnet wurde Andrej Kurkow für sein „Tagebuch einer Invasion“.

 

preisverleihung nbZiel des Geschwister-Scholl-Preises ist es, jedes Jahr ein Buch auszuzeichnen, „das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und geeignet ist, bürgerliche Freiheit, moralischen, intellektuellen und ästhetischen Mut zu fördern und dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse zu geben.“

 

In der Begründung der Jury heißt es unter anderem: „Der Schriftsteller Andrej Kurkow, einer der bekanntesten Romanciers und politischen Intellektuellen der Ukraine, hat es sich zum Ziel gesetzt, gegen das weitverbreitete Unwissen über Geschichte und Kultur der Ukraine, auf das er in den westlichen Gesellschaften stößt, anzukämpfen. Er will aufklären über die komplizierte und leidvolle Vergangenheit und Gegenwart dieses multiethnischen und multikulturellen Landes. Sein Engagement für die Zukunft der Ukraine führt ihn auf zahlreiche Vortragsreisen ins Ausland, er publiziert unermüdlich journalistische Beiträge in europäischen und amerikanischen Medien, um die internationale Unterstützung für den Widerstand der Ukraine zu stärken.“

 

Wir bedanken uns beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Landesverband Bayern e.V. und der Landeshauptstadt München für die Einladung zu dieser besonderen Veranstaltung.

 

Simone König

 

(Zitate aus: https://geschwister-scholl-preis.de/preistraegerinnen/2022/, Stand: 01.12.2022)

preisverleihung nb3

preisverleihung nb2

Copyright © Städtisches Sophie-Scholl-Gymnasium 2022
Karl-Theodor-Straße 92 - 80796 München