Schuldenpräventionstag in der Klasse 8a

schuldenpraevention teaserVerschuldung kann jeden treffen. Die Pandemie zeigt uns, dass man dabei nicht einmal selbst daran Schuld sein muss.

Dass man jedoch vorbereitet ist und es im besten Fall natürlich nicht zu einer privaten Verschuldung der Jugendlichen oder dann jungen Erwachsenen kommen wird, veranstaltet die Stadtsparkasse München zusammen mit der Caritas den Schuldenpräventionstag.

 

Die wirtschaftswissenschaftlichen Schülerinnen der Klasse 8a wurden sich in der Vorbereitung mit Hilfe eines persönlichen Haushaltsplans und eines Selbsteinschätzungsbogens ihrer aktuellen finanziellen Situation bewusst. Des Weiteren haben sie sich auf den Tag vorbereitet, indem sie sich, aufgeteilt in verschiedene Gruppen, selbständig Informationen zu folgenden Themen im Internet suchten: „Ich möchte mir mein erstes Auto kaufen“, „Ich möchte meine erste Wohnung mieten“ und „Ich möchte meine erste Wohnung einrichten“. Dazu haben sie aussagekräftige Plakate gestaltet.

 

Am Donnerstag den 26.11. war es dann soweit und die Schülerinnen konnten ihre Plakate und ihr neu erworbenes Wissen darlegen. Dies geschah jedoch dieses Jahr etwas anders: Anstatt, dass Frau Friemel und Frau Steinle uns persönlich in der Schule besuchen konnten, haben wir sie live in das Klassenzimmer gestreamt. Die Schülerinnen könnten so den Ausführungen live folgen und auch Fragen an die Referentinnen stellen. Natürlich kamen auch technische Hilfsmittel wie das eigene Smartphone zum Einsatz - ein ganz und gar interaktiver Vormittag.

 

So konnten sie einiges über Verschuldungsgründe, die Aufnahme eines Kredits und die Kosten für oben genannte Projekte erfahren.

 

Wir bedanken uns für diese Möglichkeit.

Frau Maier mit der Klasse 8a (Wirtschaft und Recht)

 

Copyright © Städtisches Sophie-Scholl-Gymnasium 2020
Karl-Theodor-Straße 92 - 80796 München